Untere Backhaus Gemeinschaft Herbertshausen e.V.


Backhausbrot

(aus Roggenmehl & Sauerteig)

 

45 Pdf. Roggenmehl Typ 997/1150

4,5 Pfd. Sauerteig

6 Würfel Hefe

500 gr Salz

ca 13,5 L Wasser

 

Am Vorabend des Backtages wird ein Teil des Mehls (ca. 13,5 Pfd) mit 13,5 Liter lauwarmen Wasser und dem Sauerteig (evtl. noch etwas Hefe) angestellt (Säuern). Das Ganze über Nacht an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen.

Am folgenden Tag die Hefe, das Salz und das restliche Mehl unterarbeiten und gut verkneten. Dann muss der Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 2 Stunden gehen. Danach wird das Brot ausgebrochen; das heißt die Brote werden geformt und auf bemehlte Backbretter abgelegt.

 

In den 2 Stunden, während der Teig gehen muss, wird das Backhaus (Ofen) mit 3 bis 4 Schanzen Fichtenholz geheitzt und auf die gewünschte Temperatur gebracht. Dann wird die restliche Glut und Asche aus dem Ofen geholt und evtl. mehrmals mit einem nassen Tuch ausgewischt.

Anschließend wird das Brot mit dem "Haler" eingeschossen.

Backdauer:       ca. 1 Stunde bei 260C°

 

Der Duft des frischen Brotes und der Genuss desselben entschädigt für einen ganzen Tag harter Arbeit.

 

Doris Wunderlich

 

 

 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!